Review [German]: Wahre Liebe… bekennt Farbe (True Colors) by Anyta Sunday

Good evening my lovely readers,

after I shared my interview with Anyta Sunday here on my blog I am now thrilled to post my German review of her latest German release Wahre Liebe… bekennt Farbe (True Colors).

Wahre Liebe… bekennt Farbe (True Colors) is the second book in the True Love series but can be read as standalone. Meet Marco and Oscar , who were best friends, became enemies but then suddenly so much more.

Happy reading. 🙂

PS You’ll find a link to the English review right after my German one; for those who are not speaking the language or are curious what I wrote back then. 🙂

logo-beitragsbild700x230germanreview


Es ist kein Geheimnis, dass ich die Geschichten von Anyta Sunday sehr gerne und sehr intensiv lese. Nachdem ich zuvor  Leo loves Aries  von ihr gelesen hatte und komplett überzeugt war, bekam ich mit  Wahre Liebe … bekennt Farbe (True Colors) etwas anderes geboten.

Gänzlich anders zu dem, was mir andere Titel der Autorin boten, war auch der Unterschied in der Art und Weise wie erzählt wurde. Wo andere Titel besonders lustig und humorvoll waren, wo ein Wortgefecht das nächste jagt, haben wir hier deutlich düstere und heftigere Themen.

Die Freundschaft, die zwischen Oscar und Marco bestand, ist nunmehr eine Bürde; so ist aus besten Freunden fast schon eine Feinschaft geworden. Angesichts der Ereignisse, die Marco widerfahren, ist seine Ablehnung Oscar gegenüber verständlich, wenngleich man zu Beginn nicht ganz Marcos Motivation versteht – doch nach und nach bekommt der Leser die Puzzlestücke, die er braucht und kann sie zu einem Gesamtbild zusammenfügen.

Ich war unglaublich fasziniert von der Art, wie uns die Geschichte präsentiert wurde und bereits zu Beginn wird angedeutet, dass Marco etwas Fürchterliches zugestoßen ist. Wie bereits erwähnt, bleibt der Leser zunächst stellenweise im Unklaren. Es trifft einen als Leser besonders emotional, wenn man die Motivation versteht, wieso Marco Oscar ablehnt und trotz aller Anspannung sieht man Oscars Bemühungen, mit seinem alten Freund ins Reine zu kommen. Es obliegt Marco, ob es möglich ist, die Vergangenheit ruhen zu lassen und es wird mehr als deutlich, dass Marco sehr viel Last auf seinen Schultern trägt.

Im Besonderen hat mir das Darstellen von Marcos Innenleben gefallen; man bekommt klar und deutlich zu sehen, wie sehr er leidet, wie sehr er innerlich zerrisen ist; was das Ende um so süßer und herzzereißender macht. (und ja, es ist ein gutes Ende ;))

Während des gesamten Buches ist es teilweise schwer zu ertragen, was Marco durchmacht und ihn auf seinem Weg zu begleiten. Doch es ist der Fokus auf Oscar auf der anderen Seite, der das Buch erträglich und macht, zudem um einen weiteren essenziellen Teil ergänzt.

Wahre Liebe… bekennt Farbe ist kein einfaches Buch, es ist ein Buch, wo Emotionen klar und deutlich an der Oberfläche liegen und wo es sich zeigt, dass Freundschaft und Freinschaft, Liebe und Hass sehr nah beieinander liegen (können).
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne; die langsame Art und Weise, wie die Gefühle sich zwischen Oscar und Marco entwickeln, wie aus einst besten Freunden Feinde werden, und die später vereint werden – und ihr langersehntes und mühsam erkämpftes Happy End bekommen.


You liked this German review or you want to know what I wrote back then about the original? An English version of my review can be found here. 🙂


truecolors-German
Title: Wahre Liebe… bekennt Farbe (OT: True Colors)
Series: True Love # 2
Author: Anyta Sunday
Genre: M/M Romance
Release Date: September 17, 207
Publisher: Selfpublished
Lenght: 61.000 words / 260 pages
Subgenre: Schwuler Liebesroman – beste Freunde zerstreiten sich und finden wieder zueinander
(Friends to enemies to lovers, boy next door, first time, slow burn M/M romance)

 

Add to you bookshelf:
goodreads_209_orig
(click on the buttonor this link)

PURCHASE LINKS

Amazon DE

Blurb (German)

Oskar war Marcos bester Freund. Sein Ein und Alles. Sein Sonnengelb.

Aber das war früher. Bevor Marco aufhörte, ein Player zu sein. Bevor er lernte, mit Angst und Schmerz zu leben. Und bevor Oskar ihre Freundschaft ruiniert hatte.

Jetzt ist der Junge von nebenan zurück zu Hause und darauf aus, seine Freundschaft mit Marco zu retten.

Marco hat mehr Angst als je zuvor. Angst davor, verletzt zu werden. Angst davor, lächerlich gemacht zu werden.

Angst davor, sich zu verlieben.

Kann Oskar diese Angst überwinden und einen Weg zurück in Marcos Herz finden?


Excerpt (German)

Oskar murmelte meinen Namen und legte hastig seine Lippen auf meine. Ich schmeckte Ingwer und Karamell. Ein Arm legte sich um mich, sicher und warm und fest. Eine Hand streichelte über meinen Nacken und drücke mich fester in den Kuss. Seine Zunge berührte den Rand meiner Lippen und die Hitze seines Atems jagte mir einen Schauer über den Rücken. Ich sank in seine Umarmung und ließ meine Zunge mit seiner spielen während sich unserer Körper fest aneinander pressten.

Sein Stöhnen kitzelte meine Lippen und törnte mich an. Wir waren beide hart und ich rieb mich in einem fordernden Rhythmus an ihm. Ich wollte, dass er mich fühlte, dass ihm klar wurde, wie leer er ohne mich war. Ohne uns beide.

Mein Atem strich über seinen Mund. Oskar zitterte, packte mich und alles außer ihm verschwamm zu einem Meer aus Farben. Mein Hintern stieß gegen die Ecke des Tisches. Das Tischbein knarzte als Oskar näher kam und ich ihn an mich zog. Wir bahnten uns unseren Weg zum Bett. Ich fiel darauf und Oskar auf mich. Sein Gewicht auf mir war alles, was ich wollte, was ich immer gewollte hatte.

Unsere Körper krümmten sich vor Erregung und unsere Erektionen flehten um Aufmerksamkeit. Mein Herz hämmerte wie verrückt.

Oskars Bartstoppeln kratzten über meinen Kiefer und unter meinem Ohr entlang. Er drückte sich an mich und ich fühlte mich, als würde ich in Flammen aufgehen. Meine Leistengegend pochte. Ich war noch nie in meinem Leben so heiß gewesen.

„Scheiße.“ Scheiße, fühlte sich das gut an. Ich wollte mehr.

Oskar hörte auf, meinen Nacken zu küssen. Sein Blick klärte sich langsam wieder während er alles verarbeitete. Er legte seine Stirn an meine Schulter und atmete zitternd aus, dann stand er auf.

„Ich muss jetzt aufhören sonst schaffe ich es nicht mehr.“

„Dann hör nicht auf.“ Ich stützte mich auf meine Ellbogen. An die Stelle, an der er gelegen hatte, strömte nun kühle Luft, und ich wollte ihn zurück. Gleichzeitig verfluchte ich mich selbst dafür, dass ich ihn überhaupt erst geküsst hatte. Was machte ich nur? „Küss mich, Oskar.“


Author bio  – Anyta Sunday (German)

Anyta Sunday ist die Autorin der schwulen Liebesromane “rock”, “nest”, “Liam Davis & The Raven” und der Serien “Enemies To Lovers”, “Signs of Love” und “True Love”.

Die Romane “fels” und “Experimentier Mit Mir” sind in der Übersetzung von Wolfgang Eulenberg auf deutsch erschienen. Auch auf deutsch erhältlich: die Erzählungen “Verzettelt”, “500 Küsse” und “DJ Dangerfield”.

Mit “Wahre Liebe… bringt Glück” in der Übersetzung von Jara Dressler beginnt eine neue Serie, die jetzt mit dem zweiten Buch, “Wahre Liebe… bekennt Farbe” fortgesetzt wird.

Anyta ist ein großer Fan von Liebesromanen, die sich langsam entwickeln. Sie liebt es, Geschichten zu lesen und zu schreiben in denen sich die Figuren langsam ineinander verlieben. Sie schreibt zeitgenössische Gay Romance, manchmal luftig-leicht und manchmal etwas schwerer, manchmal auch mit einer Prise Fantasy. Ihre Bücher wurden auf Deutsch, Italienisch Französisch, Spanisch und Thai übersetzt.

Anyta stammt ursprünglich aus Neuseeland, folgte dann aber ihrem Herzen nach Deutschland wo sie mittlerweile Berlin ihre Heimat nennt. Wenn sie nicht gerade an ihrer neuesten Geschichte arbeitet, rennt sie ihren Jungs hinterher oder kuschelt mit ihrem Kater.

Author links / get in contact (German and English)
Website
Newsletter
Facebook Author page
Twitter
Instagram


Blogtour and release blitz hosted by/through A Novel Take PR

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.