[Blog Feature] #Leseparty – die Alternative zur #fbm17

This is an event I will participate. It’s an alternative for all those people who aren’t at the Frankfurt Bookfair 2017 and who want to talk about books, share their love for them and want to have a nice and pleasant “companion” during these days 🙂

This post will be updated frequently, I try to keep up. Updates will be indicated. 🙂

The event will be bilingual on my blog, English and German. 🙂

Below I explain the rules.

Happy reading. ❤


Bei diesem Event bin ich das erste Mal dabei. Es handelt sich dabei um eine Alternative für alle, die nicht auf die Frankfurter Buchmesse 2017 können und sich trotzdem rege mit anderen bilbiophilen Menschen austauschen wollen.  Die gemeinsame Leidenschaft um die Liebe zum Lesen wird hier groß geschrieben.

Dieser Beitrag wird regelmäßig und häufig (so oft, wie es geht ;)) geupdated, Änderungen werden entsprechend gekennzeichnet. 🙂

Das Event findet auf meinem Blog bilingual statt, in Englisch und Deutsch.

Weiter unten erkläre ich die Regeln.

Happy reading. ❤

logo_lesepartyfbm17_2


*~~*Leseparty – was ist das? was macht man da?*~~*

Die Leseparty startet offiziell am Donnerstag, 12. Oktober, 18 Uhr und endet Sonntag, 15. Oktober, 20 Uhr. Ein Einstieg ist jederzeit möglich und man muss sich nicht anmelden. Das Event ist auch offen für die, die auf der FBM waren. 🙂

Hintergrund davon ist, dass man sich über Bücher austauscht, über seine Liebe zum Medium und alles, was dazu gehört. Natürlich gehört die Interaktion mit anderen Bloggern und Usern ebenso dazu bzw. ist ein wichtiger Bestandteil. Schließlich teilt man doch die gleiche Leidenschaft und in erster Linie soll es um den Spaß dahinter gehen. Daher soll auch kein Druck bei den Mitmachenden entstehen. 🙂

Am Samstagabend, ab 20 Uhr findet zudem eine gemeinsame Lesenacht statt.

*~~*Die Fakten und Verantwortlichen drumherum*~~*
(dickes Danke an euch :)):

Die Haupt-Veranstalterinnen, ohne die das ganze nicht laufen würde, sind Jess (Primeballerina’s Books) und Petzi (Die Liebe zu den Büchern). Beide werden tatkräftig von die beiden von Evi (Literat(o)ur) und Alexandra (Bücherkaffee) unterstützt.

Jesse und Petzi veranstalten die Aktion nicht zum ersten Mal und sind dieses Jahr selbst beide vor Ort in Frankfurt, weshalb die Lesepary das Attribut “light” erhält. Die aus dem letzten Jahren bekannten “Blitzverlosungen” wird es daher nicht geben; dennoch gibt es eine Chance, etwas zu gewinnen. Weitere Info folgen bzw. schaut doch bei den jeweiligen Blogs der Verantwortlichen vorbei. 😉

Wie bereits gesagt, ist das Hauptziel, dass der gemeinsame Spaß rund ums Lesen in den Fokus gerückt wird.

Während des Events darf mit dem Hashtag #Leseparty fleitßig getwittert werden, aber auch die, die einen Instagramaccount haben, dürfen da jederzeit unter dem Hashtag mitmachen. Es soll dazu dienen, leichter gefunden zu werden. 🙂

Es gibt eine Veranstaltung auf Facebook , der man folgen/zusagen kann, damit man keine Neuigkeiten zu verpasst.

Bei Facebook und Twitter werden pro Tag immer verschiedene Fragen gestellt, an denen ihr euch orientieren könnt bzw. die es zu beantworten gilt. 😉

Fakten kurz zusammengefasst:

  • Beginn: Donnerstag, 12. Oktober, 18 Uhr
  • Ende: Sonntag, 15. Oktober, 20 Uhr
  • gemeinsame  #Lesenacht: Samstag ab 20 Uhr
  • benutzt den Hashtag #Leseparty
  • keine Anmeldung erforderlich
  • täglich werden Fragen auf Twitter und Facebook gestellt

*~~*Leseparty – what is it? what do you do there?*~~*

The event, the Leseparty starts Thursday, October 12, 6 pm and ends Sunday, October 15, 8 pm. You can participate everytime and there is no need for registration. The event is also for all those too who are at the Frankfurt Bookfair. 🙂

The reason for the event is the passion for books, the fun in talking and sharing the experiences. The love to the medium book is the main focus in this event and of course the interaction with the other bloggers and users is one of the major topics and an important part of it. 🙂 There should always the fun in the focus, no need to stress yourself or to feel forced to write/participate. 🙂

Saturday evening, from 8 pm onwards there will be a Lesenacht, a reading night

*~~*Facts and the persons in charge behind*~~*
(a huge thank you to you :)):

The event is hosted by Jess (Primeballerina’s Books) and Petzi (Die Liebe zu den Büchern). without their effort this event wouldn’t take place. Both get support by Evi (Literat(o)ur) and Alexandra (Bücherkaffee).

Jesse and Petzi don’t host the event for the first time but this year both attend to the bookfair in Frankfurt both, so there won’t be the “Bltizverlosungen”, the random giveaways during the days. But of course there is a chance to win a cool prize. More info will follow but take a look at their blogs for that. 🙂

As already mentioned the main focus is the collective fun and the shared love about reading and books.

During the event the hashtag #Leseparty should be used on Twitter but also those who have Instragram are welcome to participate. 🙂 The hashtag is for the purpose to find the posts more easily. 🙂

There is an  event on Facebook, you can join so you won’t miss any further information and updates.

On Facebook and Twitter there will be daily different questions, these are for your orientation and you are free to answer these.

Facts in a nutshell:

  • Start: Thurstday, October 12, 18 o’clock/6 pm (UTC/GMT+2)
  • End: Sunday, October 15, 20 o’clock/8 pm (UTC/GMT+2)
  • a collective #Lesenacht: Saturday from 20 o’clock/ 8 pm (UTC/GMT+2)
  • use the hashtag #Leseparty
  • no registration needed
  • daily questions on Twitter and Facebook


Donnerstag, 12. Oktober – Tag 1 der Leseparty (Retrospektive)

Für mich war es der Beginn der Lesenacht und ich wusste nur grob, was mich erwartet. Der Einstieg fiel mit dann doch leichter und gerade die erste Frage ist recht simpel wie einfach aber bricht das Eis. 🙂

nr1-300x300

Da ich gestern sowieso gut im Schwung war und einiges auf meiner Blogagenda hatte, kam mir diese Frage ja wie gerufen. 🙂

Mein Stapel an Büchern war:

BittenbyDesire-fLove by NumberCOVER (1)(1)Delectable-customdesign-JayAheer2017-eBook-cover

Oben verlinkt sind meine Reviews, die ich gestern noch geschrieben habe. 🙂

Fazit Tag 1:

Da ich mit allem fertig geworden bin, was ich geplant hatte, kann ich sagen: mission acomplished. 😀 Trotz meines Lesepensums kam ich sogar dazu, fleißig unter dem Hashtag zu posten, was mir schon sehr gefallen hat. 🙂

Den “Tag” habe ich mit einem Hockeyspiel, welches ich online verfolgt habe, beendet. Flügel gestreckt habe ich heute früh um 5 Uhr. xD

~~

I was in a really good reading mood yesterday and acomplished 3 of my books. I was writing my blog posts in general so the question was a nice prelude to this event. 🙂
I finished all three books and I can proudly say: mission acomplished. 😀

Above there are the links & pictures to the books I’ve reviewed (in english as always). 🙂

My “day” ended with watching a hockey game online, where I was awake until 5 am this morning. 😀


Freitag, 13. Oktober – Tag 2 der Leseparty

DL__kyEVQAAdFtA

Gute Frage, aber ich glaube, das, was ich erwarte, ist schon eingetroffen: ich hoffte soweit beim Beginn auf schöne Unterhaltung und der erste Tag kam dem schon sehr nahe. 🙂

Auch mein angestrebtes Ziel, zu lesen bzw. Bücher zu beenden, wurde geschafft.

Ich erhoffe mir, dass es so bleibt, der Austausch noch reger wird und ich natürlich weiterhin fleißig meinen Stapel abbaue. 😀

~~

Pretty good question what I expect. It is my first Leseparty I attend and so far the results are pretty nice; the achievements from my side are there, I read my planned books, had nice conversations on twitter and in whole a lot of fun. 😀

I hope this will continue and I really hope I can also reduce a lot titles from pile of unread books. 😀

[UPDATE] – Samstag, 14. Oktober / Saturday, October 14

DMA260dU8AAWYOi

Diese Frage ist mal sehr angenehm für mich zu beantworten: da ich dieses Wochenende mal überraschenderweise frei habe, habe ich geplant, es ruhig und gelassen – mit viel Büchern *lach* angehen zu lassen. 😀

Also eigentlich nicht anders als die anderen Tage unter der Woche auch, außer, dass ich mir eben Zeit für mich nehme. :3

Das Wetter ist zwar schön, aber da ich gestern eine Hausarbeit für einen Dozenten ins Fach schmeißen durfte, habe ich so keine Lust mich am Wochenende aus dem Haus zu begeben, außer, wenn es muss. xD

~~

Ah, this is a pretty nice and easy to answer question: this weekend I have unexectedly no work, so my plans are to chill and have quality time for me. 😀 I’ll read a lots of books – okay, this isn’t pretty different than what I do during the week.

But I was delivering a seminar paper to a professor in the uni yesterday and so I don’t have the need to go outside besides if I am forced to. xD

DMBfEhYW4AUqfVf

Ich hatte tatsächlich, durch mein freies WE überlegt, auf die FBM zu fahren, aber dann beim kurzen Durchstöbern gemerkt: mich reizt dieses Jahr nicht so viel.

Davon mal abgesehen, dass ich irgendwie aktuell etwas “Massenscheu” bin – etwas, das ziemlich selten für mich ist, da ich eine extrovertierte Introvertierte bin – war das Angebot auch nicht oder nur bedingt zufriedenstellend. :/ Wäre ich jetzt aber da, würde ich hautpsächlich den Fokus auf die kleineren Verlage legen.

Da ich letztens in Kontakt mit dem Yvla Verlag aufgenommen habe bzw. zwei Titel dort für mich entdeckt habe, hätte ich diesen Stand, inkl. einiger ihrer Autoren, besucht.

Klar ist, dass ich die großen Verlage an den Publikumstagen vermieden hätte, denn das ist einfach die Hölle, um ganz ehrlich zu sein. Samstag und Sonntag auf der Messe in der “Haupt”halle für die großen belletristischen Verlage… Klaustrophobische Gefühle en maximum, und die habe ich sehr, sehr selten. 😀 Dennoch hier eine kleine Bemerkung: fühlt euch durch meine persönliche Erfahrung nicht entmutigt; ich will auch keinem Angst machen, daher rate ich, der die FBM besucht: entscheidet selbst, ob ihr die großen Hallen mit vielen Menschen unbedingt sehen wollt oder ob nicht ein langsames – ohne dafür was kaufen zu können – Störbern nicht evtl. gewinnbringender ist. 🙂

~~

I was actually delibering if I should go to the bookfair or not. But a quick look at the program list showed me: there isn’t much to see for me this year.

Next to this I am currently in the “no masses”-mode, something which is pretty rare for me – although I call myself an extrovert introvert person/woman. xD But if I would be there I would go to the small publisher like Yvla Publishing, and visit their booth including their authors. I got two review copies from them recently and of course I would love to talk a bit to them. 🙂

Pretty sure I wouldn’t have visited the “big” publisher in the “main”hall, because, let’s be honest, it’s almost the living hell there Saturdays and Sundays, when the masses are there. Claustrophopic feelings in 3….2…1 XD Something which is also pretty rare for me. But a small note: don’t feel scared from what I say, it’s just my humble opinion because I was there a few times and it’s a personal preference. I advise to decide for yourself what you want to see and if you want to take the challenge or if it isn’t better to go smoothly and relaxed through the halls – even without the possibility to buy something – on the other days. 🙂 It is maybe even more fulfilling. 🙂

DMCKIUhXUAI43V-

Ach, errr, diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten, aber aktuell bin ich sehr angetan – neben meinen Dauerlieblingen – von den Büchern von Avon Gale und Piper Vaughn. Sowohl einzeln als auch in der Kombination – ja, sie schreiben auch zusammen. 😀 – sind beide Autoren eine Wucht.

Empfehlen kann ich (Links führen zu meinen englischen Reviews ;)):

Permanent Ink  – Avon Gale und Piper Vaughn (Kollaboration der beiden)
The Love Song of Sawyer Bell – Avon Gale; hier verweise ich auch auf mein Interview mit ihr
The Party Boy’s Guide to Dating a Geek – Piper Vaughn (hier steht die Review noch aus, daher der GR Link :))
Heart of the Steal – Avon Gale und Roan Parrish

Außerdem auf meinem Reader als ARC (Rezensionsexemplar):
Off the Ice – Avon Gale und Piper Vaughn

Eine andere Autorin, die mich absolut mit ihrem “Soulmate”-Konzept- bei ihr heißen sie “Rose Roads” und die Charaktere tragen bei ihr sogenannte “Camellia Clocks” unter dem Daumen implantiert – begeistern konnte: Taylor Brooke.
Ich kann nur empfehlen ihr Buch Fortitude Smashed zu lesen. Es ist einfach unglaublich super geschrieben, tolle Prosa, der Schreibstil ist einfach hoch poetisch, ohne dabei “langweilig” zu sein. Metaphern und andere Stilmittel werden klasse eingesetzt und es kribbelt mir in den Fingern, diese genauer zu analysieren (aber die Zeit XD Ich hab keine Zeit XD). Auch, wenn es vorerst wie ein Sci-Fi-Buch klingt, ist es Contemporary erweitert um diese Implantate. 🙂

~~

Not easy to answer this question but currently I am pretty hyped by the books by Avon Gale and Piper Vaughn. Both write together and blow me constantly away. ❤

A list with their titles, which lead to my reviews are above. 🙂

Another author I discovered recently and where I was right into her book from the start:
Taylor Brook with her book Fortitude Smashed. I highly recommend to read her book (link to the review in the paragraph above) because the soulmate idea (in her book they are called “Rose Roads”) with the Camellia Clock is so amazing… Alas, I don’t have the words today, read my review. 😀


Samstag, 14. Oktober – Tag 3 der Leseparty

Gestern habe ich ein paar Seiten in meinem angefangenen Buch “Off Pitch” von Brianna Kienitz gelesen, aber der Tag hatte seinen Tribut gefordert.

Dafür starte ich heute energiegeladen ein:

DMFWxmwXkAIjqEp

Meine ehrliche, sofort aus dem Bauch kommende Antwort ist: eh, bleibt mir weg mit denen. Nur selten finde ich gehypte Bücher wirklich gut. Heißt nicht, dass ich sie nicht lese oder zumindest anteste, aber oft sind sie genau das, was ich nicht will oder gehen völlig an meinem Geschmack vorbei.

Es ist eher so, dass ich manches Hype-Buch erst später lese und dann unter “ganz nett” und “war schön, es gelesen zu haben” verbuche. Es bereichtert mich nur geringfügig, man hat “es gelesen”.

Anders sieht es bei Titeln aus, die mir Freunde und Bekannte empfehlen, deren Geschmäcker meinen ähneln. Da ich mich in einem Literaturbereich bewege, der generell weniger Hype-Bücher produziert bzw. definitiv nicht diese Massen anspricht, wie es die eben aus der Frage gemeinten Hype-Bücher großer Verlagshäuser tun (oft sind an diese Bücher ja auch TV-Adaptionen oder Filme gekoppelt), finden sich dort, wenn Bücher “gehypt” werden entweder Perlen darunter oder – auch dabei – solche, die eher negativ aufgefallen sind. Sprich, der Hype ist dann eher das Negative. Auch nicht immer schlecht. Aber wohl nicht das, was mit der Frage beabsichtigt war. 😀

Fazit: Bei mir eher ein “nein” zu Hypebüchern, wobei ich die Sogwirkung dahinter verstehe und natürlich die Verlage dahinte verstehen kann, die Titel hervorheben und noch pushen, da es ihre Kassen zum klingeln bringt. 🙂

~~

The instant answer to this was: hell no, go away with this. xD It’s really rare that I like the hyped books and often I don’t really like them. It doesn’t mean I don’t read them or at least take a look at but often they are so apart from my taste in books or not that what I would have expected..

It’s often that I read a hyped book later, but more than “it was nice” and “yeah, okay to have read it” isn’t the outcome of this. It doesn’t give me the needed satisfaction and I “just read” it.

Totally differnt is it when friends and acquaintances recommend books with the same taste as mine. I read normally in a book sector which doesn’t have many hype books or at least not those who are considered as the mainstream-hypetitles. The question seems to ask about the hyped titles from major publisher (and those are often connected with TV adaptions or movies). Often when there is a book I would called hyped it is a rare pearl or pretty bad, those who got a negative response. The hype behind those is the negative aspect in the book, mostly a representation or a bad writing. It is pretty interesting but I assume it isn’t that what was the purpose of the question. 🙂

~~

Es geht heute rund, da ist man gerade dabei, den Beitrag zu tippen, da kommen neue Fragen XD

nr7-300x300

Bei mir ganz klar: das erste Buch, das ich aus dem LGBTQIA+ Bereich gelesen habe (zuerst angefangen mit Gay Romance Literatur, das dann breiter ausgeweitet wurde), hat dazu geführt, dass ich mich generell mit den Rechten von Homosexuellen bzw. der Szene auseinander gesetzt habe.

Ich habe dadurch nicht nur Einblicke (tlw. auch sehr unschöne) bekommen, ich habe auch Leute “kennengelernt” (tlw. nur online aber auch real), die ich nun meine Freunde nenne (und nicht missen will )

Dadurch, dass ich breit gefächerter lese, habe ich viele Themen aus Büchern recherchiert; ich habe mich mit Dyslexie, Autismus, diversen psychischen Erkrankungen (von PTDS in englisch, bei uns unter PTBS bekannt bis hin zu bipolare Störung (BAS)) auseinander gesetzt. Nicht immer in voller Länge, aber oft blieb ich bei manchen Dingen dann stärker hängen und es gibt mir ziemlich viel Einblick, was ich nie gedacht hätte, aber auf der anderen Seite doch nicht verwundert.

Bücher sind “nicht nur” zur Entspannung, auch, wenn es zur Entspannung oder im belletristischen Bereich geschrieben ist.
Gerade aber die Bücher der LGBTQIA+ Szene sind eigentlich immer politisch aufgeladen. Da kommt man selten drum herum, weshalb man sich unweigerlich mit Themen darin beschäftigt – und unweigerlich auch mit eigenen Privilegien, die man hat (aber ich schweife ab).

Titel kann ich keine nennen, das sprengt den Rahmen. 😀 Aber ich gebe gerne Empfehlungen zu einzelnen Themen(unterpunkten).

~~

Pretty easy to say which book or books in plural lead to a more intense research about other topics: the first book I read in the LGBTQIA+ spectrum, a gay romance, M/M novel was the start.

I read about gay rights and got an insight of the community.
I met friends  – online and in real life – I don’t want to be without ❤

From that on I did research about dyslexia, autism, PTDS, bipolar disorder etc. Not always the a full research but I got an insight I never had expected.

Books aren’t “just” for entertainment although they are written for entertainment or prosa/belles lettres.

But especially the books in the LGBTQIA+ spectrum are politcally loaded or full of own voice, you can’t ignore it, and without notice you ponder about your own priviliges, but I ramble. XD

I can’t name specific titles because I have too many but I can give recommendations to different topics and subtopics/tropes. 🙂

Advertisements

4 thoughts on “[Blog Feature] #Leseparty – die Alternative zur #fbm17

  1. “Love By Number” ist übrigens gestern … schwupps … in meinen Besitz übergegangen. Leider ist mein SUB schon gigantisch hoch und ich weiß überhaupt nicht, wann ich dazu komme, es zu lesen. Aber die inhaltsangabe hat mir gut gefallen, also hab ich es mir mal gesichert.

    LG Gabi

    Liked by 1 person

    • Haha, sehr cool. 😀 Ja, der endlos lange, unüberschaubare SuB. xD
      Hab mir selbst auch wieder Titel auf die “Zu-Kaufen-dann-zu-lesen”-Liste gesetzt, die ziemlich abseits meines Lesespektrums liegen, aber die Leseprobe ist so lustig gewesen. xD Und die Cover sind der Hammer.

      Heroine Complex Reihe von Sarah Kuhn 🙂 Wird schnellstmöglich angeschafft und gelesen. 🙂

      Liked by 1 person

  2. Janna | KeJas-BlogBuch says:

    Sehr fein, zweisprachiger Beitrag! Somit auch sehr lang – ich versuche aber auf das ein oder andere einzugehen 😀

    Ja, der Austausch ist immer fein, leibe das! Da lässt es sich auch sehr gut verschmerzen kaum zum lesen zu kommen (=

    Oh, einige Fragen sehr easy und bei anderen ist die Antwort gar nicht so leicht – allein beim Buchgutschein *lach – laaange WuLi, wie soll man sich auf 2 beschränken, ts ts ts

    Wir lesen uns auf Twitter und den Blogs, eine feine Party dir weiterhin (=

    Liked by 1 person

  3. Was Du über die Themenvielfalt schreibst, die in LGBT+ Büchern auch noch angesprochen werden, bin ich absolut Deiner Meinung. Wenn man nicht selbst betroffen ist z. B. von Dyslexie, Depression oder Obdachlosigkeit bzw. niemanden aus dem näheren Umfeld kennt, dann kann man zusätzlich zu guter Unterhaltung auch noch ein bisschen den eigenen Horizont erweitern. Und wenn man mit wacherem Blick diese Themen betrachtet, kann das nie schaden.

    LG Gabi

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s